Illit

illit

Illit ist die Bezeichnung für eine Serie von Tonmineralen. Der Name stammt von dem US-amerikanischen Bundesstaat Illinois, wo Illit erstmals beschrieben. Illit Illit ist die Bezeichnung für eine Serie von Tonmineralen. Es sind dreischichtige Schichtsilikate, bestehend aus einer Aluminium. Kleine gelbe radialblättrige Illit /Hydromuskovit-Aggregate auf Siderit, Bildbreite ca 1cm; Grube Apollo, Raubach, RLP, Deutschland.

Illit Video

Illit pillutit Ft. Maannguaq Ottosen illit Herbig, Köln Hydrologie Prof. Schaub, Aarau, Schweiz Meteorologie Prof. Die negative Schichtladung wird im Zwischenschichtraum durch eingelagerte Kalium-Ionen kompensiert. Der Name kommt von lat. Gesteine, Minerale, Substrate Geologische Entstehung von Substraten Minerale Silikate Tonminerale Drei-Schicht-Tonminerale. Sie werden daher auch als Zweischichtminerale bezeichnet. In anderen Projekten Commons. Sie können jedoch in Anbetracht der wechselnden Verhältnisse nur als Anhalt dienen und sind in diesem Sinne als unverbindlich anzusehen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Home Zielgruppen Nutzungsperspektiven FAQ Team Impressum. Ungefähr 2 — 5 Schichtpakete bilden ein Smektitteilchen. Home Zielgruppen Nutzungsperspektiven FAQ Team Impressum. DE Unsere Werbeformen unterstützen Sie dabei Ihre Botschaften klar zu kommunizieren. Ihr Browser unterstützt kein JavaScript. Die zweite spezielle Eigenschaft liegt in der Fähigkeit zur Adsorption von Schadstoffen. Altermann, München Geodäsie Prof. Zahel, Hamburg Petrologie Dr. Dieses einzigartige Phänomen stellt seit je her die Basis für die plastische Formgebung in der Keramik dar. Die Stärke dieser Bindungskräfte ist vor allem von der Wasserbeladung der Tonteilchen abhängig. Wunderlich, Brey Kartographie Prof. Giese, Berlin Historische Geologie Prof. Eurovision musik Iran stöhnt unter Rekordhitze Vanillekrise Warum Vanille gerade mehr als Silber kostet Paläontologie Unbekanntes Massenaussterben entdeckt Zealandia Forscher fordern achten Kontinent Neonikotinoide Noch schädlicher als gedacht. Aufgrund des hohen isomorphen Ersatzes ist der Zwischenschichtabstand ist nicht so variabel ähnlich wie bei MontmorillonitWasserstoffbrücken zwischen den Wassermolekülen im Zwischenschichtraum und den O 2 -Ionen der Tetraederschicht: Dazu zählt die hydraulische Abdichtungswirkung. Der Name ist abgeleitet von Montmorillon, einem Ort in Frankreich, wo das Mineral erstmals gefunden wurde. Impressum - Datenschutz - Kontakt. Hötzl, Karlsruhe Bodenkunde Prof. Die Oktaederpositionen werden von dreiwertigen Aluminium-Ionen oder von zweiwertigen Magnesium- und Eisen-Ionen belegt.

0 comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *